12. Geburtstag

Fast 35000 Dollar Preisrekord zum Geburtstag

5 Gründe, warum Bitcoin zu seinem Geburtstag fast 35k geschafft hat!

12. Geburtstag Bitcoin Preis Rekord

12. Geburtstag und fast 35000 Dollar als neuer Rekord

News 03. Jänner, 2021

Die besten Geschenke gibt man sich meisten selber. So hat sich Bitcoin wohl das beste Geburtstagsgeschenk mit einem neuen ATH für fast 35.000 US Dollar geschenkt. BTC feiert seinen mittlerweile 12. Geburtstag mit einem weiteren Meilenstein von 34000 US-Dollar und einem weiteren Allzeithoch von 34800 US-Dollar. Hier auf BTC.co.at gehen wir auf den 12. Geburtstag von Bitcoin näher ein, auf den fast neuen All Time High mit knapp 35 Tausend Dollar und welche Gründe es für den Bullrun Anfang 2021 geben könnte.


30000 Dollar Rekord im Sturm erobert


Wer glaubte, dass das Ende des Jahres 2020 mit mehreren aufeinanderfolgenden Allzeithochs bereits beeindruckend war, der darf sich auf das Jahr 2021 freuen, dass bereits in den ersten 3 Tagen ein Feuerwerk nach dem anderen abfeuerte. So liess sich die älteste Kryptowährung von keiner Preisschwelle aufhalten, nachdem die 30 Tausend gefallen waren, wurden auch die 31000, 32000 sowie die 33000 erklommen, ehe es zu einer kleinen Korrektur kam, wo jedoch die Bullen wieder die Überhand gewannen und den Bitcoin Preis auf bis zu knapp 35000 Dollat nach oben jagten.


5 Gründe für den Preisanstieg am 2. sowie 3. Jänner 2021

Der Anstieg weckt einige Erinnerungen an 2017, wo Bitcoin auch ohne anscheinend erkennbaren Grenzen in kosmische Höhen aufstieg, nur um im folgenden Jahr um fast 70% zu fallen. Und wenn man bedenkt, dass wir uns nach einem super bullischen Dezember 2020 bereits in einem neuen Jahr befinden, ist es wenig verwunderlich, dass Trader und auch Bitcoin Hodler leicht nervös sind.

Doch im Gegensatz zu 2017 ist diese Rallye 2021 jedoch gerechtfertigt und unterscheidet sich in mehreren Punkten. Hier auf BTC.co.at haben wir 5 mögliche Gründe gefunden, die den aktuellen Preisanstieg Anfang Jänner rechtfertigen könnten.

  1. Big Player mischen den Markt auf - Nach der Angst, die durch den Zusammenbruch des Marktes während der COVID-19-Pandemie ausgelöst wurde, gab die plötzliche Beteiligung institutioneller Investoren Bitcoin einen Ansturm an Glaubwürdigkeit wie nie zuvor. Der dubiose "Touch" der digitalen Währung war mit einem Schlag vergessen und wird von vielen Finanzexperten als neuer "Store of Value" (also sichere Wertanlage) angesehen. Square, Paypal, MicroStrategy, GrayScale, SkyBridge. Jede Woche kündigte eine neue Institution eine massive Investition in Bitcoin an, wie sie auf BTC.co.at bereits erfahren konnten. Dadurch kommen andere Big Player der Finanzwelt in Bedrängnis und könnten auch bald ihr Vermögen in Bitcoin investieren, wie z.b. Ray Dalio und Elon Musk!
  2. Bitcoin bewegt sich in Zyklen - Seit seiner Gründung hat Bitcoin ein nahezu genaues zyklisches Verhalten in Bezug auf Wachstum, Rückgang, Stabilität und neue Höchststände. Die Veränderungen sind äußerst volatil, mit einem Rückgang von 90% in wenigen Monaten und einem Anstieg um mehrere Größenordnungen im selben Zeitraum. Nachdem erst vor einigen Monaten das Bitcoin Halving stattfand wird Ende 2021 und 2022 ein neuer Höchstand erwartet, was den BTC Preis angeht!
  3. Schwacher Dollar beflügelt Bitcoin - Die COVID-Krise verursachte einen der schlimmsten Crashs in der Geschichte der Börse und die Kryptomärkte folgten. Um dieses Problem zu lösen, hat die US Federal Reserve eine magische Lösung gefunden: sie hat einfach begonnen, Geld mit einer enormen Geschwindigkeit zu drucken, um die Wirtschaft zu retten. Das kann mit Bitcoin nicht passieren! Es gibt immer weniger frei verfügbare Bitcoins, aber es sind riesige Mengen an Dollar im Umlauf. Eventuell müssen Sie die Sicht der Dinge verändern. Vielleicht ist nicht der Bitcoin teurer geworden, sondern der US-Dollar schwächer!
  4. Bitcoin FOMO erreicht die Privatanleger wieder - Auch wenn der aktuelle Hype von den institutionellen Anlegern vorangetrieben wird, das Interesse der Privatanleger blieb bis Dato aus. Doch das könnte sich mit den neuen Preisrekorden jeseits der 30 Tausend Dollar schnell ändern, wo auch Mainstream Medien darüber laufend berichten und das Interesse wieder wecken. Auch Google Trends zeigt, dass immer mehr Menschen wieder nach Bitcoin suchen
  5. Die Hoffnung an einen BTC ETF - VanEck hat kürzlich seinen Antrag für einen Bitcoin-ETF erneut eingereicht. Bisher hatte die SEC jedoch alle Anträge immer abgelehnt. Aber jetzt, da Jay Clayton, der frühere Chef der SEC, zurückgetreten ist und sein Nachfolger einen innovativeren Zugang zu dem Thema hat, könnte die Zeit reif für einen BTC ETF sein. Dieser Punkt könnte kurzfristig einen Hype-Effekt erzielen und den Preis nochmals vorantreiben.


Optimistische Bitcoin Vorhersage von Van de Poppe


Der Trader und Kryptostratege Michaël van de Poppe teilte in seinem Video seine Vorhersage für den Bitcoin Preis mit, wie hoch Bitcoin im Jahr 2021 noch aufsteigen kann. So ist Van de Poppe überzeugt, dass wir noch im Jahr 2021 Preis zwischen 41 Tausend und 60 Tausend Dollar sehen werden. So ist er auch überzeugt, dass wir bis Ende 2021 in einen Bereich von 65000 bis 85000 Dollar pro BTC kommen könnte, ehe Bitcoin 2022 zwischen 200000 und 300000 Dollar seinen Zyklus Peak erreichen wird.


Im Laufe des Jahres 2022 wird der Bitcoin Preis weiter Gas geben und wahrscheinlich auf 200000 bis 300000 US-Dollar zusteuern und mit diesen Preis aus dem aktuellen Zyklus kommen

- Michaël van de Poppe

Auch teilte Michaël van de Poppe auf seinem Youtube Kanal seine Analyse und Vorhersage einiger beliebter Altcoins, wir von BTC.co.at können den respektablen Analysten sehr empfehlen, der auch für renominierte Zeitungen und Magazin schreibt.


Im 13. Jahr von Bitcoin investieren? Jetzt einsteigen?


Bei den aktuellen Preisen stellen sich viele Anleger die berechtige Fragen, ob es noch Sinn macht, in Bitcoin einzusteigen. Wir von BTC.co.at können Ihnen nur soviel verraten, dass je länger Sie warten, umso teurer der Bitcoin wird. Kollegen und Freunde der BTC.co.at Redaktion waren bereits bei 25 Tausend Dollar nicht überzeugt, dass der Preis weiter steigen könnte, heute bei Preisen jenseits der 30000 Dollar bereuen sie es bereits, keine BTC gekauft zu haben. Wie immer, dies ist KEINE Finanzberatung, bitte DYOR, aber wir legen es jedem Österreich an's Herz, zumindest ein paar Satoshis (falls Sie sich einen ganzen Bitcoin nicht mehr leisten können) zu kaufen. Stacking Sats! Gerade wenn die Prognosen 2022 halten sollten, können Sie nach wie vor noch schöne Gewinne und Renditen mitnehmen!

Hier auf BTC.co.at zeigen wir Ihnen wo Sie im April 2021 in Österreich am besten Bitcoin kaufen können, wie Sie diese sicher aufbewahren können und welche die besten Wallets dafür sind. Inkl. Anleitungen und einem umfangreichen Wissensbereich, wo Sie alles rund um Bitcoin lernen können.