Bitcoin Absturz

Bitcoin Kurs stürzt im Jänner 2021 ab

4 Gründe hier auf BTC.co.at, warum es zum Absturz / Crash jetzt im Jänner kam

Bitcoin Preis Absturz Jänner 2021

Bitcoin Kurs stürzt ab - Absturz im Jänner 2021

News 12. Jänner, 2021

Nachdem der Bitcoin Preis unaufhaltsam immer höher stieg und einen Rekord nach dem anderen brach, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Preis Korrektur wieder stattfinden und der Bitcoin Kurs abstürzen würde. Gestern war es dann soweit, am Montag, dem 11. Jänner 2021 brach der Bitcoin Kurs ein, der Gesamtmarkt gab um Milliarden von US Dollar nach und wir sahen einen Absturz von ca. 25 Prozent, vom All-Time-High bei ungefähr 42 Tausend Dollar. Doch was waren die Gründe für den Absturz? Warum kam es zu einem abrupten Ende des Höhenflugs? Hier auf BTC.co.at wollen wir kurz auf den BTC Kursrutsch eingehen, einige Gründe für den Absturz der Kryptowährung und was das für Anleger in Österreich bedeutet.


200 Milliarden Dollar Absturz - Bitcoin Kurs stürzt ab!


Über 200 Milliarden US-Dollar von der BTC Marktkapitalisierung wurden in wenigen Stunden vernichtet, als der Bitcoin Kurs unter 33000 US-Dollar fiel und sogar an der 30 Tausend Dollar Marke rutschte. Viele Anleger und Experten sprechen vom "Black Monday", dem schwarzen Montag der Kryptobranche, doch es ist alles weniger schlimm, als es auf den ersten Anschein macht, wie wir in diesem BTC.co.at Artikel Ihnen als Anleger in Österreich erklären möchten. Gerade für neue Anleger und Investoren, ist so ein Preisabsturz von 25% und mehr erstmal schrecklich und schwer zu verdauen.

Nach den sehr volatilen und positiven ersten zehn Tagen des neuen Jahres, in denen BTC zum ersten Mal über 40000 Dollar kam und ein Allzeithoch von 42000 Dollar verzeichnete, stürtze der Preis am Montag komplett ab.

Während des Wochenendes schwebte BTC über 40000 USD Dollar deutete sogar auf einen neuen Ausbruch hin. Die Situation änderte sich jedoch schnell in den letzten 24 Stunden, als die Bären das Kommando übernahmen.


Was sind die Gründe für den Bitcoin Absturz im Jänner 2021

Anbei hat die Redaktion von BTC.co.at nach möglichen Gründen für den Bitcoin Kurs Absturz im Jänner 2021 gesucht und einige Erklärungen gefunden, wie es zum Kursrutsch und den Verlust von knapp 12000 Dollar innerhalb von 24 Stunden kommen konnte.

  1. Klassische BTC Bullenkorrekturen - Was Sie als neuer Bitcoin Investor / Anleger wissen müssen, dass es auch bei früheren Anstiegen auf die damaligen Allzeithochs (2013 und 2017) während der Bitcoin-Bullenmärkte regelmäßig Korrekturen von 20-30% gab. Auf das wies der Bitcoin-Befürworter Dan Held hin, der auf Twitter feststellte, dass "genau wie im letzten Zyklus auch in diesem Zyklus mehrere Einbrüche auftreten werden". Dan Held, der erst vor kurzem eine 1 Million Dollar Prognose auf Youtube veröffentlichte, empfiehlt allen Anleger zu "hodln", also deren Bitcoin auf keinen Fall zu verkaufen und weiter zu halten.
  2. Anleger ziehen Profite aus dem Markt - Erste Analysen zum Bitcoin Crash jetzt im Jänner 2021 zeigen, dass einige Kleinanleger bei dem hohen Preisniveau Profite aus dem Markt ziehen wollten. Viele Privatanleger sind bei Preise rund um 10000 Dollar und darunter eingestiegen und konnten sich bereits jetzt über eine 300% Rendite auf Ihr Investment freuen. Doch andere Analysen zeigen, dass gerade die Bitcoin Wale sowie die institutionellen Anleger wie Grayscale und MicroStrategy die Situation nutzen, Bitcoins von nervösen Anlegern aufzukaufen, was uns zum nächsten Grund von BTC.co.at bring.
  3. Wale drücken Kleinanleger aus dem Markt - Externe Wallets von Walen sind weiterhin dabei, Bitcoin anzuhäufen, während sich die Anzahl der auf den Börsen befindlichen Bitcoins weiterhin abnimmt. Im Allgemeinen halten Privatanleger ihre BTC eher an einer Börse, da der Betrag nicht so hoch ist. Dies ist kein neues Phänomen, dies passiert nun fast seit einem Jahr in dieser Form. Der CTO des Crypto Intelligence-Unternehmens Glassnode hob jedoch die Korrelation zwischen dem Bitcoin-Preis und der wachsenden Anzahl von Adressen mit mindestens 1000 BTC hervor. Dies zeigt, dass Wale ihre Bestände erweitern, auch wenn der Preis steigt.
  4. Bankinstitut HSBC blockt Krypto Transaktionen - Ein weiterer möglicher Grund für dies Preis Entwicklungen am 11. Jänner könnte sein, dass das riesige Bankinstitut HSBC Berichten zufolge Transaktionen von Krypto-Börsen für britische Investoren blockiert hatte, wie man hier auf cryptopotato.com nachlesen kann.


Bitcoin Trend trotz Kurs Absturz im Jänner weiterhin positiv


Wie viele Experte und Marktbeobachter sind auch wir von BTC.co.at optimistisch, dass es trotz der Turbolenzen beim Preis aktuell weiterhin einen Aufwärtstrend geben wird. Anleger sollten diese Kursrücksetzer positiv sehen, da diese oft eine Möglichkeit bieten, günstig in den Markt einzusteigen. Heute am 12. Jänner 2021 steht der BTC Kurs beim Verfassen dieses BTC.co.at Artikels bereits wieder bei 35000 Dollar, hat also 15% wieder an Wert dazugewonnen.

Natürlich sind weitere Korrekturen beim Anstieg nicht auszuschliessen, im Gegenteil, Sie müssen als Anleger damit rechnen. Falls Sie erst jetzt zum Investieren anfangen, können wir Ihnen eventuell einen Bitcoin Sparplan ans Herz legen, wo Sie kontinuierlich über einen längeren Zeitraum hinweis jeden Tag, jede Woche bzw jeden Monate eine bestimmte Summe in Bitcoin investeren und so vom Cost Average Effekt profitieren.

Falls auch Sie in Österreich Bitcoin kaufen möchten, stellen wir Ihnen hier auf BTC.co.at die besten Möglichkeiten und Optionen vor, wo Sie seriös und sicher BTC erwerben können. Werfen Sie einen Blick auf den aktuellen Bitcoin Kurs im Jänner 2021, um einen guten Zeitpunkt zum Einstieg zu wählen bzw verwenden Sie die eben erwähnte Form eines Sparplans.