Zu wenig Bitcoin?

Gibt es nicht genügend Bitcoins für alle?

Laut Anthony Pompliano könnten sich institutionelle Anleger bald um Bitcoin schlagen!

Anthony Pompliano Bitcoin Prognose 2021

Nicht genügend Bitcoins für institutionelle Anleger?

Prognose 08. Jänner, 2021

Mit einem Tweet machte Anthony Pompliano (auch als "Pomp" bekannt) wieder Stimmung für den aktuellen Bitcoin Preis und unterstrich, dass dieser wahrscheinlich trotz des 40000 Dollar (über 30000 Euro) Rekords noch immer viel Luft nach oben hat. Für Pompliano kommt der Preisanstieg von Bitcoin wenig überraschend, da diese der Meinung ist, dass es am Ende nicht genügend Bitcoins für alle institionelle Anleger geben wird und sich die Nachfrage in den nächsten Wochen verschärfen könnte. Was der Tweet von Anthony Pompliano zu bedeuten hat und was dies für den zukunftigen Bitcoin Preis heißen könnte, erfahren Sie hier auf BTC.co.at!


Gibt es genug Bitcoin für alle institutionelle Anleger?


Es ist kein Geheimnis, dass Wall Street Bitcoin nun endlich für sich als Store of Value entdeckt hat und dass der Preisanstieg der letzten Wochen und Monate auf genau das zurückzuführen ist. Auch hier auf BTC.co.at weisen wir Sie als Leser darauf hin, dass Firmen wie Grayscale förmlich den Markt leerkaufen und dabei mehr Bitcoin erwerben, als aktuell von Minern abgebaut werden.

Wie auch gerade bekannt wurde, steigt auch SkyBridge Capital unter der Führung von Anthony Scaramucci ins Wettrennen um die begehrten (und noch am Markt frei verfügbaren) Bitcoins. Anthony Scaramucci unterstützt die These, dass Bitcoin das bessere Gold sei und sich sein Fund nun auch darauf spezialisieren wird.

Grayscale von Barry Silbert besitzt beim Verfassen des Artikels (8. Jänner 2021) 572 Tausend BTC, MicroStrategy Inc. unter der Leitung von Michael Saylor 70470 BTC und die Galaxy Digital Holdings von Michael Novogratz hält 16402 BTC. Die berechtigte Frage hier ist, ob es genug Bitcoin für alle institutionelle Anleger gibt, die jetzt neu in den Bitcoin Markt vordringen und einen Teil des Kuchens bekommen wollen. Anthony Pompliano glaubt, dass es hier nicht genügend Bitcoin für alle institutionelle Anleger gibt!


Anthony Pompliano glaubt, dass es nicht genügend Bitcoin gibt

Anthony "Pomp" Pompliano machte wie bereits erwähnt mit einem Tweet wieder auf sich aufmerksam, wo er aufzeigte, dass es am Ende nicht genügend Bitcoin geben wird, um die Nachfrage aller institutionellen Anleger zu befriedigen.


Es gibt buchstäblich nicht genug Bitcoin für alle Institutionen, die es kaufen möchten. Ich habe über 18 Monate lang gesagt, dass der Halving Event und das Gelddrucken der Regierungen Raketentreibstoff für den Preis sein würden. Du erlebst dieses Szenario jetzt!

- Anthony "Pomp" Pompliano

Den Tweet von Anthony Pompliano kann man hier im Original auf Twitter.com nachlesen, der natürlich von Bitcoin Anhänger geshared und geliked wurde. Bereits vor Monaten hat Pompliano folgende Aussagen in einem TV Interview gemacht, die sich in der Tat jetzt bewahrheitet.


Jede Woche sehen wir mehr und mehr Institutionen, die sich um Bitcoin und die Kryptomärkte im Allgemeinen drehen. Ob es sich um Infrastrukturen rund um Hash-Raten, Mining, Support und Sicherheitsnetz handelt. Je mehr Institutionen darauf aufbauen, desto mehr wird es niemals verschwinden. Und ich denke, wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem Bitcoin hier bleiben wird und es wird irgendwann in der Zukunft im Portfolio aller institutionellen Anleger landen.

- Anthony "Pomp" Pompliano


40000 Dollar / BTC Preis jetzt nur der Anfang?


Was bedeutet das für den Bitcoin Preis in naher Zukunft bzw auch längerfristig? Auf jeden Fall, dass das Angebot knapper und die Nachfrager weiter steigen wird, was sich in einem höheren Preis wiederspiegeln wird. Es gibt bereits seriöse und langfristige Prognosen, die alle davon ausgehen, dass Bitcoin eines Tages 250 bis 500 Tausend Dollar wert sein wird, was den aktuellen Preis jetzt im Jänner 2021 weiter beflügeln wird.

Die Frage, die man sich als privater Anleger fragen muss, ist natürlich, ob Preise um die 40000 Dollar bzw 30000 Euro als Einstieg noch zu rechtfertigen sind. Es gibt keine Garantien, dass der Preis weiter so nach oben gehen wird, aber aktuell sieht es stark danach aus. Bitte DYOR, dies ist keine Finanzberatung.

Wenn auch Sie in BTC investieren wollen und den Markt Investment Firmen wie Grayscale, SkyBridge Capital, MicroStrategy Inc. und Galaxy Digital Holdings nicht überlassen wollen, sollten Sie zumindest ein paar Bitcoin Krümmel Ihr Eigen nennen, wenn Sie sich keinen ganzen mehr leisten können.

Hier auf BTC.co.at stellen wir Ihnen die besten Bitcoin Plattformen vor, zeigen Ihnen wie sie günstig im April 2021 Bitcoin kaufen und auf eigenen Wallets sicher verwahren können. Die Handhabung von Bitcoin ist so einfach wie nie zuvor und wir von BTC.co.at möchten allen Österreichern zur Seite stehen, um ihre finanzielle Zukunft selber in die eigene Hand zu nehmen! Machen Sie mit, kaufen Sie Bitcoin und werden Sie Teil einer Finanzmarktrevolution!