Bitcoin Entwicklung

1 Milliarde Bitcoin Nutzer bis Ende 2025?

Erfahren Sie hier, warum sich Bitcoin noch am Anfang seiner Entwicklung befindet

Bitcoin wächst schneller als das Internet

Bitcoin wächst schneller als das Internet

Prognose 04. Februar, 2021

Oft wird Bitcoin mit der früheren Entwicklung des Internets verglichen. Was das Internet damals für Informationen war, wird Bitcoin nun für das Finanzsystem zugetraut. Doch wie verhält es sich mit dem Wachstum und der Adaption von Bitcoin als neue Technologie im Vergleich mit dem Internet in seinen Anfangsjahren? Laut Willy Woo wächst die Nutzerbasis von Bitcoin schneller als die des Internets und prognostiziert eine Milliarde in etwa vier Jahren. Wie Woo auf diese Annahme kommt, können Sie hier auf BTC.co.at nachlesen.


1 Milliarde Bitcoin Nutzer bis Ende 2025?


Obwohl Bitcoin bereits seit über einem Jahrzehnt existiert und sich nach Marktkapitalisierung zu einem der größten Vermögenswerte entwickelt hat, bestätigen neue Daten die Aussage, dass Bitcoin sich noch in einem frühen Stadium seiner Einführung befindet. Es wächst jedoch schnell, da die Anzahl der Benutzer im BTC-Netzwerk 12 Jahre nach seiner Einführung mit der des Internets im Jahr 1997 übereinstimmt.

Das riesige globale Netzwerk, das Computer weltweit verbindet und als Internet bekannt ist, gehört zu den bemerkenswertesten und wertvollsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts. Obwohl die meisten Menschen diese Technologie erst im 21. Jahrhundert wirklich zu nutzen begannen, wurde es tatsächlich irgendwo in den 1960er Jahren erfunden.

Es ist heutzutage schwierig, wenn nicht gar unmöglich, sich eine Welt ohne Internetverbindung vorzustellen. Die Einführung hatte jedoch einen herausfordernden und schleppenden Start, da es ungefähr drei Jahrzehnte dauerte, bis die Anzahl der Benutzer auf ungefähr 120 Millionen anstieg.

Aktuelle Daten, die vom beliebten Krypto-Analysten Willy Woo zusammengestellt wurden, zeigen, dass dies in etwa auch die aktuelle Benutzerbasis von BTC ist. Er kombinierte Daten vom Cambridge Centre for Alternative Finance und Glassnode und präsentierte diese konservativste Schätzung von 135 Millionen.


Prognose der Bitcoin Adaption bis 2025

Der Unterschied besteht darin, dass die primäre Kryptowährung deutlich weniger Zeit in Anspruch nahm als das Internet, ungefähr zwölf Jahre. Infolgedessen kam Woo zu dem Schluss, dass die Akzeptanz von Bitcoin bereits früh zunimmt. Er prognostizierte, dass BTC, wenn es auf diesem Weg bleibt, 2025 seinen ersten Meilenstein für Milliarden Nutzer erreichen wird. Interessanterweise hat das Internet dies 2005 getan, ungefähr vier Jahrzehnte nach seiner Gründung, während BTC dies in weniger als zwei Jahren tun kann, wenn Woos Vorhersage eintreffen sollte.


Bitcoin befindet sich noch am Anfang seiner Entwicklung

Obwohl sich die Benutzerbasis, die Netzwerkaktivität und der Preis des Assets seit der Gründung von BTC bereits um ein Vielfaches vervielfacht haben, lautet der Tenor unter den Experten, dass wir uns noch immer in einem sehr frühen Stadium befinden. Unter Wertgesichtspunkten liegt die Marktkapitalisierung von Bitcoin von über 600 Milliarden US-Dollar immer noch weit hinter den wertvollsten Unternehmen der Welt zurück und macht noch immer ein Bruchteil vom Goldwert aus.

Krypto-Analysten Willy Woo ist nicht der einzige, der glaubt, dass BTC erst am Anfang seiner Erfolgsgeschichte steht. Tyler Winklevoss, Mitbegründer der Krypto-Börse Gemini, sagte letztes Jahr, dass Bitcoin immer noch "am Ende des ersten Innings" steht, wie auch wir auf BTC.co.at bereits berichtet haben. Dieses Inning könnte jedoch bald enden, da zahlreiche institutionelle Anleger bereits ein Stück vom BTC-Kuchen halten.

Selbst der einmalige Zweifler Elon Musk hat dies kürzlich hervorgehoben, sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass er vor Jahren noch nichts gekauft hatte und vorausgesagt, dass prominente Vertreter der traditionellen Finanzindustrie sich bald mit dem Thema Bitcoin beschäftigen werden.


Bitcoin noch immer günstig?


Bei einem BTC Preis von über 30000 Euro (Stand 4. Februar 2021) mag dies nicht so wirken, dass der Preis nach wie vor günstig ist und wir uns in der Preisenwicklung noch am Anfang befinden. Wie wir auf BTC.co.at öfters bereits erwähnt haben, gehen viele namhafte Experten und auch Finanzinstitutionen wie die Deutsche Bank und auch JP Morgen von einem sechsstelligen Bitcoin Preis in naher Zukunft aus.

Experten wie Max Keiser und Chamath Palihapitiya gehen von einem BTC Preis von 200000 Dollar aus, was im Laufe von 2021 und 2022 erreicht werden könnte. Sogar Summen wie 1 Million Dollar pro Bitcoin werden von Leute wie Dan Held für nicht unrealistisch eingestuft. Selbst wenn man von einer konservativen Prognose von JP Morgen bei 146 Tausend Dollar ausgeht, umgerechnet 120 Tausend Euro, wäre das noch immer ein 400% Anstieg zum heutigen Preis! Wenn das keine traumhafte Rendite ist.

Wie immer weisen wir von BTC.co.at darauf hin, dass es sich hier um keine Finanzberatung handelt, bitte DYOR! Dennoch sind wir der Meinung, dass es mittlerweile fahrlässig ist, keine Bitcoin sein Eigen zu nennen. Sie müssen jetzt nicht Haus und Hof auf dieses nach wie vor extrem volatiles Asset verwetten, wir empfehlen Ihnen jedoch zumindest einen kleinen Teil Ihres Ersparten (3 bis 5%) in BTC anzulegen. Wo Sie in Österreich im Februar am besten Bitcoin kaufen können, erfahren Sie natürlich hier auf BTC.co.at, wo wir Ihnen die besten Börsen und die Testsieger 2021 vorstellen.